Gemeinsam einsam oder alleine zweisam

Wie ist das eigentlich mit dem Leben?

Gibt es noch viele Menschen ,die zufrieden sind? Anderen eine Chance geben? Gerne an ihren Arbeitsplatz kommen?

Die Anzahl von denen, die etwas gern tun, ist erschreckend gering. Das liegt einfach daran, dass die Gattung Mensch sich viel zu hohe Ziele setzt und diese dann letztendlich nicht erfüllen kann.

Klar hat man mit 80 Stunden Wochen mit Top Studium und einer wichtigen Funktion viel Kohle,  man fragt sich aber , wann soll man das viele verdiente Geld denn noch ausgeben ,wenn man nur arbeitet?

Und so Unrecht hab ich damit gar nicht , fangen wir doch einfach an , uns gemeinsam etwas mehr um unsere Mitmenschen zu kümmern, die es wirklich wert sind und die sinnbildlich uns den Zucker in den Arsch blasen.

Gut,diese Personen sind in Zeiten von Emanzen dasein und Ego Struktur und ich bin der größte ,tollste und geilste und mache nie etwas falsch, selten zu begutachten, aber wir selber können für uns ganz persönlich einen Beitrag leisten, damit wir alle uns

Immer noch im Spiegel angucken können, auch noch in 30-50-70 Jahren.

Mensch sein bedeutet immer noch mehr als Arbeitsmaschine und Karrieregeiler Matcho.

Ein kleines Lächeln da und eine nette menschliche Aktion dort und schwuppi schwupp haben wir schon ein ganz

anderes Flaire in unseren sozialen Interaktionsfeldern.

Versuchen wir es.